Stir­ling Cast­le & The Kel­pies

Mai 2018

Von Perth nach Edin­burgh haben wir einen klei­nen Umweg über Stir­ling ein­ge­legt um uns noch das Cast­le anzu­schau­en. Hoch oben auf dem Berg thront es und ist ein wun­der­ba­res Foto­mo­tiv von der Raploch Road aus. Für Kin­der gibt es einen extra Bereich zum ent­de­cken und rät­seln.

+ LesenStir­ling Cast­le & The Kel­pies

Edin­burgh

Mai 2018

Unser letz­tes gro­ßes Ziel war die Haupt­stadt von Schott­land – Edin­burgh mit 500.000 Ein­woh­ner. Die Stadt ist klei­ner als Glas­gow (600.000 Ein­woh­ner), gibt aber poli­tisch den Ton an. Die Über­nach­tungs­kos­ten waren extrem hoch, weil an dem Wochen­en­de gera­de ein Mara­thon statt fand. Also am bes­ten vor­her infor­mie­ren und dann die Stadt mei­den, es war bre­chend voll, vor allem im Edin­burgh Cast­le.

+ LesenEdin­burgh

Melrose‑, Dry­burgh- & Jed­burgh Abbey & Crich­ton Cast­le

Mai 2018

Um den Explo­rer Pass rich­tig aus­zu­nut­zen, besich­tig­ten wir noch vier High­lights in den Low­lands unter­halb von Edin­burgh.

+ LesenMelrose‑, Dry­burgh- & Jed­burgh Abbey & Crich­ton Cast­le

Lego­land Deutsch­land Resort

Fami­li­en­aus­flug in Günz­burg I Bay­ern

Mai 2018

Jede Men­ge Spaß und ein Para­dis für Kin­der – ein Besuch im Lego­land Deutsch­land Resort war schon lan­ge geplant. Bevor Emil in die Schu­le kommt und wir an die Feri­en ange­wie­sen sind, fuh­ren wir im Mai nach Günz­burg. Wir über­nach­te­ten im Hotel und konn­ten so ent­spannt den gan­zen Tag im Lego­land ver­brin­gen. Ein Besuch in Ulm am Anrei­se­tag und in Bam­berg am Abrei­se­tag mach­te unse­re klei­ne Tour per­fekt.

+ LesenLego­land Deutsch­land Resort

Rügen

Kurz­ur­laub mit Freun­den im Feri­en­haus

März 2018

Kalt war’s. Eisekalt. Und stür­misch. Aber es war auch März und nicht Juli. Wir waren mit Freun­den für fünf Näch­te im schi­cken, moder­nen und neu­ge­bau­te Feri­en­haus “Lil­le­sol” in Bree­ge. Das Feri­en­haus ist schon ein Grund allein, nach Rügen zu fah­ren. Es gibt eine Sau­na, einen Kamin, Fuß­bo­den­hei­zung – per­fekt für unge­müt­li­che Tage.

+ LesenRügen

Manchester

Eine Mischung aus Indus­trie, Fuß­ball und Street-Art

Juni 2017

Wir waren für ein ver­län­ger­tes Wochen­en­de mit Tho­mas Eltern, Schwes­ter und Bru­der mit Frau in Manchester. Das gan­ze kam durch die Idee mei­nem Schwie­ger­pa­pa zum 60. Geburts­tag einen gemein­sa­men Trip nach Manchester, der Indus­trie­stadt und Part­ner­stadt von Chem­nitz, zu schen­ken. Das High­light die­ser Rei­se war ein Besuch im “Muse­um of Sci­ence and Indus­try”.

+ LesenManchester

Muse­um of Sci­ence and Indus­try

Manchester – ein­mal am Ältes­ter Pas­sa­gier­bahn­hof der Welt ste­hen

Juni 2017

Das meist­be­such­te Muse­um von Manchester, eröff­net 1983, woll­ten wir uns natür­lich nicht ent­ge­hen las­sen. Es gab eine Men­ge zu bestau­nen, für die Klei­nen eini­ges zum aus­pro­bie­ren und span­nen­de Vor­trä­ge wie zum Bei­spiel eine Dampf­lok funk­tio­niert.

+ LesenMuse­um of Sci­ence and Indus­try

Süd­afri­ka

Wil­de Tie­re, Kilo­me­ter lan­ge Sand­strän­de und eine Nacht im Luxus-Zelt

März 2017

Ein Road Trip zu dritt, Emil kurz vor sei­nem 5. Geburts­tag und ich im 3. Monat schwan­ger, ent­lang der Küs­te in Süd­afri­ka. Wir hat­ten Zeit an wun­der­schö­nen Sand­strän­den die See­le bau­meln zu las­sen und konn­ten klei­ne Wan­der­tou­ren und Safa­ris erle­ben. Wir haben drei fan­tas­ti­sche Wochen in sie­ben ver­schie­de­nen Unter­künf­ten ver­bracht.

+ LesenSüd­afri­ka

Kap­stadt

Süd­afri­ka

März 2017

Unse­re ers­te Unter­kunft war das Trem-Y-Don B&B bei Nico­let­te und David in Noordhoek. Ein klei­nes ruhi­ges Zim­mer mit Gar­ten, Tram­po­lin und Pool. Ca. 30 Minu­ten von Kap­stadts Zen­trum ent­fernt. Der Strand war drei Minu­ten mit dem Auto ent­fernt. Ein per­fek­ter Aus­gangs­punkt um Kap­stadt, die Strän­de und das Kap zu erkun­den.

+ LesenKap­stadt

Tafel­berg

Süd­afri­ka

März 2017

In weni­gen Minu­ten mit der Seil­bahn, die sich wäh­rend der Fahrt ein­mal 360° dreht, auf den Tafel­berg. Der Aus­blick auf Kap­stadt und die Land­schaft ist wun­der­schön. Es gibt aber auch über 300 Wan­der­we­ge den Berg hin­auf­zu­ge­lan­gen. Nur soll­te man sich vor­her genau den Wet­ter­be­richt anschau­en. Es kann schnell win­dig, gar sehr wol­kig und neb­lig wer­den und dann wird der Table Moun­tain mit der “Tisch­de­cke” bedeckt.

+ LesenTafel­berg